Toter Winkel

Polizeioberkommissar Ullrich Meisinger erklärt den Schülern die Gefahren des Toten Winkels
Polizeioberkommissar Ullrich Meisinger erklärt den Schülern die Gefahren des Toten Winkels

Mit Polizeibeamten vom Polizeipräsidium Freiburg, Referat Prävention, führte die Verkehrswacht Hochschwarzwald e. V. am Mittwoch, den 28.10.2015 mit Schülern einen Verkehrssicherheitstag an der Hebelschule (Werkrealschule) und dem Förderzentrum Hochschwarzwald durch. Die Firma Kerler Entsorgung und Containerdienst GmbH stellte für die praktischen und sichtbaren Erklärungen einen Lkw für den ganzen Zeitraum zur Verfügung.  Im Freien wurde am Lkw die Problematik des Totenwinkels erklärt. Plausibel wurden den Mädchen und den Buben, die auf dem Fahrersitz des Lkw’s Platz nahmen, dass sie ihre Mitschüler im „Toten Winkel“ nicht sehen können.

Begeistert waren die Schüler beim Tragen der Rauschbrillen. Die Rauschbrillen simulieren vom Sehen wie auch in der Bewegung einen kurzzeitigen Rauschzustand. Als weiteren Baustein zur Verkehrssicherheit „schütze dein Bestes“ wurde auf das Tragen einen Helmes beim Fahrradfahren und anderen sturzgefährdeten Sportarten hingewiesen.

Zum Bericht der Badischen Zeitung

Zum Bericht des Schwarzwälder Bote von der Aktion in Löffingen 2013