Schule beginnt am 11. September 2019

Schule beginnt am 11. September 2019

Jahr für Jahr machen sich im Hochschwarzwald etwa 400  Kinder das erste Mal auf den Weg in die Schule. Das bedeutet nicht nur, dass ein neuer Lebensabschnitt beginnt, sondern auch, dass sie sich mit ihrer Umwelt und näheren Umgebung neu auseinandersetzen müssen.

Der Großteil der Kinder legt den Schulweg alleine zu Fuß zurück. Das bedeutet, dass im Straßenverkehr neue Situationen, aber auch Gefahren, auf sie warten. Wichtig ist es daher, dass Eltern sich gemeinsam mit ihren Kindern auf diese Wege vorbereiten.

Also, planen Sie vor der Einschulung mit ihren Kindern den Schulweg und gehen Sie ihn zusammen auch ruhig ein paar Mal mit ihnen ab, damit sie sich alle wichtigen Punkte merken können. Sie können sich auch von Ihrem Kind führen lassen, dann sehen Sie, ob es sich alles eingeprägt hat.

Bringen Sie Ihrem Kind bei, dass es Straßen, egal ob viel oder wenig befahren, immer nur an gesicherten Stellen (Ampel, Zebrastreifen, etc.) überqueren soll, auch wenn damit manchmal ein kleiner Umweg verbunden ist.

Bericht der Badischen Zeitung vom 7. Sept. 2018

Motorradprävention Polizeipräsidium und Partner

Motorradprävention Polizeipräsidium und Partner

Die Verkehrspolizeidirektion Freiburg hat in Zusammenarbeit mit dem ADAC und der Verkehrswacht Hochschwarzwald ein Informationsangebot für Motorradfahrer zusammengestellt. Die Aktion findet am Sonntag, 11.08.2019, in der Zeit von 9-14 Uhr an der B500 bei Schluchsee statt (Imbiss- und Souvenirgeschäft an der Staumauer). Polizeibeamte und Motorradtrainer stehen für Gespräche zur Verfügung. Neben verschiedenen Informationsmaterialien zur Unfallprävention werden auch kostenlose Erfrischungsgetränke bereitgestellt. Ziel der Aktion ist die Bekämpfung von Motorradunfällen.

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Freiburg gibt es zahlreiche bei Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern beliebte Strecken, auf denen es immer wieder zu schweren und schwersten Verkehrsunfällen mit Motorrädern kommt. Das Polizeipräsidium Freiburg hat in den vergangenen Jahren zur Unfallbekämpfung bereits mehrere Maßnahmen der Prävention und der Verkehrsüberwachung umgesetzt und verfolgt das Verkehrssicherheitslagebild ständig. Auch in diesem Jahr ist die Bekämpfung von Motorradunfällen wieder ein Schwerpunkt der verkehrspolizeilichen Sicherheitsarbeit. Bei genauer Betrachtung der Unfallursachen taucht immer wieder das Thema Geschwindigkeit auf. Überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit stellt auf den Straßen Südbadens für alle Verkehrsteilnehmer eine tödliche Gefahr dar. Mit gezielten Maßnahmen möchte die Polizei die Unfallgefahren bekämpfen und damit die Anzahl der Verletzten und Getöteten reduzieren.

Der Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Freiburg umfasst die Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach, Waldshut und den Stadtkreis Freiburg. Im Jahr 2018 starben in diesem Bereich 35 Menschen im Straßenverkehr! Zehn davon waren Motorradfahrer!

 

12